Twylight

Twylight: Twylight
(Komposition: Jørgen Lang, Arrangement: Jørgen Lang)

Here I’m again at the edge of a dream
Lying down, my thoughts are running wild
Nothing is as it used to seem
Feeling like a little child

People dancing in the clouds
Secret beings tempt to bribe me
Illusions circle round my head
There know, where you’re gonna be.

Refrain:

Pictures come at random
Guilt’s a feeling all present
Hard to get hold of the one sun
I don’t know where it all ends…

Flashlight pierce the darkness
Searching for tranquility
Candles blowing out the lightness
Exceeding their own liabilty

Knives that cut my body
Hardly touch my skin
Bed feels sort of muddy
Always dancing till you spin.

Refrain: Pictures….

Dieses Stück entstand, als wir mit Hölderlin Express ein Konzert in Brüssel gaben. Die Unterkunft war ziemlich gewöhnungsbedürftig, an Schlaf war nur bedingt zu denken. Stattdessen verbrachte ich die halbe Nacht in einem Zustand zwischen wach sein und schon träumen. Die Gedanken, die dabei entstehen sind meist ziemlich bizarr, als sei man plötzlich in einem Gemälde von Hieronymus Bosch oder Salvador Dali gefangen.

Gerne darf versucht werden, im Text eine tiefere Bedeutung zu finden. Tatsächlich habe ich die Wörter eher benutzt, um die seltsam wiedersprüchlichen und ineinander übergehenden Zerrbilder zu bechreiben. Denkfetzen, die sich nicht festhalten lassen.

Der Titel „Twylight“ hat übrigens nichts mit den Vampirgeschichten zu tun. Es ist einfach die altmodische Schreibweise des Wortes.

Besetzung:

  • Jørgen Lang: Gesang, Gitarre, Programming
  • Rüdiger Oppermann: Elektrische Harfe
  • Julius Oppermann: Drums
  • Elke Rogge: elektroakustische Drehleier
  • Ralf Gottschald: Percussion
  • Güray Atalay: Bass

Comments are closed.