Loch Lomond

Twylight: Twylight: Loch Lomond
(Komposition: traditionell, Arrangement: Jørgen Lang)

By yon bonnie banks and yonder bonnie braes,
The sun shines bright on Loch Lomond
Where me and my true love were ever wont to go,
On the bonnie bonnie banks of Loch Lomond.

Refrain:

So I take the high road, you take the low road
And I’ll be in Scotland before ye
For me and my true love will never meet again
On the bonnie, bonnie banks of Loch Lomond.

Refrain:

‚Twas there that we parted, In yonder shady glen
On the steep, steep side of Ben Lomond
Where, in purple hue, The highland hills we view
And the moon coming out in the gloaming.

Refrain:

The wee birdies sing, and the wild flowers spring
And in sunshine the waters sleeping
For a broken heart never knows a second spring
Though the waeful may cease frae their greeting.

2 x Refrain:

Die bekanntesten Lieder sind oft am schwersten zu interpretieren. Ich kam gerade von meiner halbjährigen Australienreise zurück und saß im Zug vom Flughafen Frankfurt nach Karlsruhe. Plötzlich klingelte mein Telefon. Mein Freund und Musikerkollege Quest rief an und frage, ob ich am Freitag (wir hatten Mittwoch) Zeit hätte, als Solosänger in einer irisch-schottischen Steptanzshow auszuhelfen.

Ich sagte zu, was zur Folge hatte, dass ich in den folgenden Monaten mit „Celtic Life“ auf Tournee war. Wir spielten in so viesagenden Orten wie „Meuselwitz an der Schnauer“ und „Bad Saarow-Pieskow am Scharmützelsee“, am Kyffhäuser-Denkmal und diversen anderen Orten. Da für einige Gesangsstücke eine Choreographie der Tänzer feststand, konnte ich die Stücke nicht einfach austauschen.

Also machte ich mich an die Arbeit, um ein Arrangement zu finden, das diesem Lied gerecht wird. Nach 2 traumatischen Wochen hatte ich endlich einen „Griff dran“. Der Trick war, sämtliches Brimborium wegzulassen und das Lied so schlicht wie nur möglich zu interpretieren. Keine Schmalz-Streicher, keine Trommelwirbel – nur Stimme und Gitarre (OK, und ein kleines Flötensolo, aber wirklich nur ein kleines).

Vielleicht lassen sich auf diese Weise auch einige einheimische Volkslieder wieder sing- und hörtauglich machen, indem man sie konsequent von jedem Schmalz und Staub befreit…

Besetzung:

  • Jørgen Lang: Gesang, Gitarre, Tin Whistle
  • Christoph Marquardt: Bass

Comments are closed.